Fulfillment Kosten sparen.

Die Kosten beim Fulfillment sind ein großer Faktor im E-Commerce und dem Vertrieb von Produkten, der immer im Blick behalten werden sollte. 

Deshalb erklären wir Ihnen in unserem Blogeintrag, wie Fulfillment Kosten reduziert und in welchen Bereichen Einsparungen gemacht werden können. 

Fulfillment

Kostenblöcke im Fulfillment.

Der Fulfillmentprozess setzt sich aus vielen Schritten zusammen. Die größten Kostenblöcke veranschaulichen wir in der Übersicht.

Lagerung

Ganzheitliche Betrachtung des Produktportfolios eröffnet Einsparungspotenzial

Versand

Verringerte Distanzen tragen zur Kosten- und CO2 Reduzierung bei

Handling

Optimierte Prozesse und

langjährige Erfahrung sorgen

für geringe Kosten

Retoure

Geringe administrative

Kosten durch Automatisierung

der Prozesse 

Lagerung.

Die Lagerhaltung ist ein großer Kostenpunkt im Fulfillment: Die Kosten entstehen z. B. durch Mietkosten, Versicherungen, Energie und Personalkosten. Es fallen aber auch variable Lagerkosten an, die aus dem Lagerbestand und der Lagernutzung resultieren. Durch eine Optimierung der Lagerung können Fulfillment Kosten gesenkt und Arbeitsverläufe verbessert werden.
 

Wichtig ist zunächst ein gutes Monitoring. Mit dem richtigen Überblick können Veränderungen und Probleme frühzeitig entdeckt werden. Außerdem können Arbeitsabläufe besser geplant werden, woraus Kosteneinsparungen erfolgen.

Auch durch Überbestände ergeben sich Mehrkosten, die ganz einfach vermieden werden können. Deshalb sollte genau geplant werden, wann und wie viele Bestellungen an Materialien erfolgen. Wenn nur bestellt wird, was man benötigt, werden die Lagerkosten automatisch gesenkt. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihren Bestand genau kennen. Dadurch kann die Platznutzung verbessert werden, was wiederum zu Einsparungen der Lagerkosten führt.

 

 Ein weiterer Aspekt ist der Vergleich von Lagerkosten: Bei diesem Preisvergleich können Sie sich die Kosten in Bezug auf die Lieferanten, aber auch die Energielieferanten und Versicherungen genauer anschauen. Konditionen können überprüft und neu verhandelt werden; zudem können Rahmenverträge zu niedrigeren Kosten führen.
 

Die Bearbeitung aller dieser Punkte ist sehr zeitintensiv, dennoch zahlt es sich am Ende aus. Auch wenn Ihnen selbst keine auf ihre Produkte eingestellte Lagerfläche zur Verfügung steht, lohnt es sich oft, sich an einen Fulfillment Dienstleister zu wenden, der Sie bei den Einsparungen von Lagerkosten unterstützt. Warespace. hilft Ihnen dabei, im Blick zu behalten, was ihre Kunden wo bestellen. So können Sie ihr Bestellverhalten optimieren und Lagerbestände anpassen. Außerdem bieten wir ein breitaufgestelltes Lagernetzwerk mit vielen Möglichkeiten – auch für Produkte mit besonderen Anforderungen.

Erhalten Sie detaillierte Einblicke in die Fulfillment Preise mit unserem Guide

Versand.

Einer der größten Kostenfaktoren im Fulfillment ist der Versand, deshalb sollte man genau dort ansetzen, um Kosten einzusparen. Beim Versand fallen Kosten bei den KEP Dienstleistern (z. B. Hermes, DHL, dpd) an. Hierbei variieren die Preise je nach Gewicht des Paketes. Die Kosten können über die jeweiligen Webseiten eingesehen werden. Aber es sollte beachtet werden, dass die meisten Fulfillment Dienstleister auf Sonderkonditionen zurückgreifen können.

So wie die KEP Dienstleister haben auch Speditionen beim Versand der Ware unterschiedliche Konditionen und Preise. Da kommt es ganz auf die Art, Größe und Gewicht der zu versendenden Ware/Palette an. Schauen Sie bei der Auseinandersetzung mit Fulfillment-Dienstleistern, dass Sie sich auf einen guten Speditionsservice verlassen können, der auch mit potenziellen Auftragsschwankungen umgehen kann.

Unsere Versandpartner im Überblick.

Neben den gängigen Paketdienstleistern bieten wir mit DHL Go Green und Cargoboard MyClimate klimaneutralen Versand für Pakete und Stückgut an. Unsere Speditionspartner sind außerdem spezialisiert auf den Versand von Palettenware.

Bild1_o797hhwi.png

Handling & Retoure.

Im Bereich des Fulfillments ist das Retourenmanagement von essenzieller Bedeutung. Und auch hier können (erneute) Versand-, Einlagerungs- und/oder Entsorgungskosten anfallen. Zudem stellt das sogenannte „Grading“ (die Prüfung, Evaluierung und Aufarbeitung von zurückgegebenen Produkten) einen weiteren Kostenfaktor dar. Jedoch können Kosten eingespart und Auflagen im Umgang mit Rücksendungen eingehalten werden, indem auf ein professionelles Retourenmanagement und auf spezielle Softwarelösungen zurückgegriffen wird.
 

Im Rahmen der Logistik Kosten Optimierung bietet wir bei warespace. Ihnen nicht nur beim regulären Versand die Möglichkeit der Senkung von Fulfillment Kosten, sondern auch beim Retourenmanagement. Sie profitierten von unseren Vernetzungen und von exklusiven Versandkostenkonditionen, auf die wir Zugriff haben. Ein weiterer Vorteil ist unsere hohe Anzahl an Standorten, wodurch verkürzte Versandwege und niedrigere Transportkosten geschaffen werden können. Neben günstigeren Preisen profitiert auch die Umwelt von sinkenden Transportwegen und geringerem CO2 Ausstoß. Beim Retouren Versand arbeiten wir zudem mit einem digitalen Retouren Portal, durch das für Minimierung und Automatisierung der Arbeitsabläufe gesorgt werden kann, wodurch wiederum Kosten bei der Abwicklung der Retoure gespart werden.

CDW_März22_047_edited_edited.jpg

Kontakt aufnehmen und
Fulfillment Kosten sparen
.

Wir beraten Sie gerne zu Ihren Einsparungsmöglichkeiten bei Ihrem aktuellen Fulfillmentanbieter. Kontaktieren Sie unsere Kundenberater oder stellen Sie eine Anfrage via Mail. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis